Charisma

Das Charisma der Missionare Identes besteht darin, Christus nachzufolgen, sich mit Ihm zu identifizieren und die göttliche Kindschaft im Bewusstsein Unseres Himmlischen Vaters als Vorbild der Heiligkeit unter dem Wirken des Heiligen Geistes zu leben und zu bezeugen. Die „Kindschafts-Heiligkeit“ ist also der vorrangige Auftrag, zu dem jeder Missionar und jede Missionarin gerufen worden ist, mit Worten des Gründers:

„Hebt eure Heiligkeit auf die Ebene der Mission, einer Mission, die in eurem Leben einzigartig sein muss. Denn alles andere – die Theologie, die Bekehrung der Seelen, die räumliche Ausbreitung, die finanziellen Mittel – ist euch, wenn auch mit würdig und recht, nur dazu gegeben. Das einzige Unveränderliche und Reine, das nicht durch die Schnelllebigkeit der Zeit oder der Geschichte gemessen wird, was nicht einmal von außen berechenbar ist, ist die Liebe zwischen Ihm und Euch – bestärkt mit absoluten, unveränderlichen Merkmalen.“

So wird das Charisma der Missionare Identes im Leben und Bezeugen der Gotteskindschaft konkret, dem Imperativ des Evangeliums folgend: „Geht und verkündet das Evangelium!“. Dieser Imperativ ist ein Teil des Begriffes „idente“, eine Neuschöpfung aus dem Imperativ id des spanischen Verbes ir (gehen) und der Endsilbe „ente“ des lateinischen Partizips.

Das Charisma gründet sich im Wesentlichen auf drei folgenden Prinzipien des Evangeliums:

1) Berufung zur Heiligkeit als Antwort auf den Auftrag Jesu, „Seid heilig, wie Euer Himmlischer Vater heilig ist!“ ( Mt 5,48);

2) Vertiefen des Gemeinschaftslebens und des Familiengeistes im Vertrauen auf die versprechende Verheißung Jesu: „Wo zwei oder drei in meinem Nehmen versammelt sind, da bin ich mittenunter ihnen.“ (Mt 18,20);

3) Mission, die vorrangig der Evangelisierung gewidmet ist und dem apostolischen Imperativ Jesu folgt: „Geht in alle Welt und verkündet die Frohe Botschaft allen Geschöpfen!“ (Mt 16,15).